48 Etüden für Klarinette

19,50

Musik: Alfred Uhl Klarinette D3

Verfügbar bei Nachlieferung

48 Etüden für Klarinette

Musik: Alfred Uhl

D3 Prüfungsstücke der BJBW – Klarinette

D3 A 004 (Nr. 2 + 3)

Der österreichische Klarinettist und Komponist Alfred Uhl (1909-92), geboren und ausgebildet in Wien, hat insbesondere durch seine Filmmusikkompositionen, Orchesterwerke und Kammermusik internationale Anerkennung gewonnen. Seine Werke bewegen sich im tonalen Rahmen und verbinden differenzierte Rhythmik und eingängige Melodik. Uhl hat auf diese Weise einen ganz eigenen musikalischen Stil entwickelt, den er auch in seinen Etüden verwirklicht. Sein Etüdenzyklus ist ein Standardwerk der Unterrichtsliteratur für Klarinette und behandelt nahezu jeden Aspekt der klarinettistischen Spieltechnik. Neben dem technischen Ausbildungsziel kommt der musikalische Gehalt nicht zu kurz: Jedes der Studienwerke ist ein kleines Charakterstück, das dem Klarinettisten hilft, unabhängig von technischen Hürden auch seine musikalische Fantasie zu entfalten. Neuausgabe in einem Band mit Tipps zum Üben von Prof. Reiner Wehle.

Inhalt:  Intensives Legato
Leichtes, lockeres Legato
Kraftvolles, klangvolles Staccato
Leichtes, lockeres Staccato
Kondition für die Zunge
Registerwechsel zwischen dem 1. und 2. Register
Klangliche Ausgeglichenheit der Töne mit kurzer Luftsäule
Grifftechnik der Töne mit kurzer Lutsäule
Gößere Intervalle
Reaktionsvermögen/Dynamikunterschiede
Differenzierung der Artikulation
Lesefähigkeit/Vorzeichen(Doppelvorzeichen
Gestaltungsfähigkeit
Dreiklangsfiguren/erweiterte Dreiklangsfiguren
Chromatische Leiter
Rhythmus punktiert
Rhythmus Synkopen
Ungerade Rhythmen