VENATIO PALATINA (BLO)

85,00

VENATIO PALATINA (BLO)

Musik: Josef Jiskra

Venatio Palatina (Pfälzer Jagd) Ist eine Auftragskomposition von Josef Jiskra
(*1935) für die Stadtkapelle Wiesloch mit der freundlichen Unterstützung
des Winzerkellers Wiesloch. An einem stillen Morgen eröffnet Hörnerklang
die Jagd. Plötzlich Aufregung bei den Jagdteilnehmern, Nervosität
macht sich breit. Dann erklingt im Stil einer altböhmischen Polka zum ersten
Mal das Lied ”Der Jäger aus Kurpfalz“. Diese Polka geht dann in einen
fiotten leichtfüßigen Marschrhythmus über, mit dem die Jagdgesellschaft
aufgefordert wird, ihre Positionen einzunehmen. Nach einigen dramatisch
klingenden Takten kehrt dann Ruhe bei der Jagdgesellschaft ein, der Klang
der Oboe vermittelt eine gewisse Konzentration bevor die Jagd beginnt. Die
Hörner übernehmen das Thema und leiten wieder zur Jagdstimmung über.
Ein majestätisch klingender Schlussakkord ist das Signal für den Beginn des
eigentlichen Jagdgeschehens. Das Frage- und Antwortspiel verschiedener
Register symbolisiert das Zusammenspiel von Treibern, Jägern und die Hatz
auf das Wild. Das Hornsignal, in das dann das ganze Orchester einstimmt,
zeigt das Ende der Jagd an. Der Klang der Oboe zeigt erneut Besinnung und
Ruhe zum Ende der Jagd. Das Frage- und Antwortspiel von verschiedenen
Registern zeigt die Gespräche der Jagdteilnehmer über das iagdereignis,
bevor noch einer nochmals schwungvollen Darbietung des Jagdsignals, die
Pfälzer Jagd endet.